Statement zum aktuellen Referentenentwurf

Wir von Electric Empire begrüßen zuerst einmal, dass der neue Referentenentwurf nach nun fast 9 Monaten bekannt gemacht wurde. Er umfasst wieder 51 Seiten, weshalb wir jetzt noch keine abschliessende Bewertung abgeben können.
Wir werden den Inhalt in den nächsten Tagen genau analysieren und bewerten. Nach der ersten Durchsicht fällt uns allerdings positiv auf, dass die Führerscheinpflicht weggefallen ist.

Allerdings wird weiterhin für alle EKF eine Allgemeine Betriebserlaubnis verlangt. Da Deutschland hier im EU Vergleich einen Alleingang plant, wird so der Markt für internationale Hersteller uninteressant. Auch können bereits verkaufte E-Tretroller nur mit exorbitanten Mehrkosten für den Fahrer zugelassen werden.

Des Weiteren, und das war so auch angekündigt, beschäftigt sich der Referentenentwurf nur mit E-Tretrollern. Nutzer von Elektrolongboards, OneWheel, Monowheels und anderen Mobilitätslösungen bleiben weiterhin auf der Strecke. Hier benötigen wir dringend die geplante Sondergenehmigung, welche ebenfalls schon letzen Dezember angekündigt wurde.

Abschließend kann man zum aktuellen Stand der Verordnung sagen, dass sicher einige Kritikpunkte entfernt wurden, aber das Praxiswissen von Verbänden, Firmen und Nutzern allerdings kaum Einfluss in die Verordnung gefunden hat. Wir sehen hier ein Papier, dass die neuen Möglichkeiten der Mobilität nicht fördert, sondern immernoch Angst vor Ihnen hat!

Leave a Reply

Your email address will not be published.