Mit dem E-Roller unterwegs

Noch ist der E-Roller auf deutschen Straßen nicht zugelassen, aber das kann sich bald ändern. Am 17. Mai könnte der Bundesrat das Fahren mit E-Scootern legalisieren. Knackpunkt ist die Fußweg-Frage. Wir fahren mal mit.

  • Christian
    April 28, 2019 um 3:09 pm Uhr

    Hallo!

    Sehr interessanter Beitrag. Ich wünschte mir auch, dass das Ganze noch mal überarbeitet wird, so dass man zumindest 25 km/h schnell fahren darf. Die 20 km/h sind schon teilweise recht langsam, gerade auch wenn man längere Strecken einfach nur geradeaus fährt. Und auch auf der Straße ist man mit 20 km/h ein echtes Verkehrshindernis.

    Mit dem Gehweg finde ich persönlich nicht ganz so problematisch. 12 km/h ist jetzt nicht so schnell, dass es da zu massenhaft Unfällen kommen sollte. Man muss auch immer schauen, wie viel Leute da gerade auf dem Gehweg laufen. Klar in Einkaufspassagen kann das kritisch sein. Aber auf einem Gehweg, wo weit und breit keiner ist, warum sollte man da nicht langsam mit 12 km/h vor sich hinrollern dürfen?!

    Ich sehe es eher kritisch, dass man mit einem 20 km/h Roller auf der Straße fahren muss, wenn es keinen Fahrradweg gibt. Klar, wenn viele Leute auf dem Gehweg laufen, kann ich es nachvollziehen. Aber was ist mit Landstraßen. Manchmal verlaufen da auch nur Gehwege parallel. Und da muss man dann mit seinem Roller auf der Straße fahren? Ich weiß ja nicht. Das wäre mir zu gefährlich.

    Aber mal abwarten, was das Gesetz am 17. Mai bringen wird und ob es überhaupt verabschiedet wird. Steht ja auch noch in den Sternen.

    Beste Grüße,
    Christian

Beteilige Dich, sag was!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

News & Aktuelles