Illegales Fest „Free Hands Ride“

Ich muss zugeben, dass mein Herz schon ziemlich in die Hose rutschte, als ich am 12.09.2020 um 13:45 Uhr an der Mercedes Benz Arena ankam und ich lediglich 15 Nutzer von Fahrzeugen "ohne Lenkstange" um eine Bank am Platz versammelt sichtete. Ich habe es mir mit den Worten "Naja die kommen schon noch!" schön geredet. Tja, weit gefehlt Herr Zemke - DIE COMMUNITY war bereits mit bestimmt 150 Teilnehmern etwas weiter hinten in einer Seitenstraße versteckt am Start.

Sammelpunkt Mercedes Benz Arena
Fahrradstaffel Berlin

Die Augen der Berliner Fahrradstaffel waren umso besser, denn die 4 Beamten waren zeitnah vo Ort und schritten durch die Reihen der vielen "Straftäter", um Aufnahmen für "Weiterbildungszwecke" zu machen. Natürlich hat man sich von Seiten der Beamten erklärt, aber es ist schon irgendwie ein komisches Gefühl, wenn man mit Feierlaune Herren in gelben Warnwesten durch die Reihen der Teilnehmer schreiten sieht.

Umso mehr habe ich mich deshalb über das sich daraus entwickelnde Gespräch mit Herrn Biewald - dem Leiter und Gründer der Berliner Fahrradstaffel - gefreut. Gerne nehmen wir als Verband, das Angebot zum zukünftigen Austausch zwischen Polizei und Community an.

Fahrradstaffel Kontrolle

Gegen 15 Uhr, nach meinem kurzen Grußwort an die 350 Teilnehmer, ging es dann endlich los in Richtung Etappe 1 "Fotoshoting bei Herrn Scheuer".

Andreas Scheuer

Nein, Andreas Scheuer hat leider nicht teilgenommen bzw. auch nicht abgesagt. 15 Monate nach Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung ignoriert uns der Minister und auch der Verkehrsausschuss weiterhin.

Private Mikromobilität ist vermutlich für die Politik zu "klein" und das schwarze Schaf im Verkehr, mit dem sich niemand zusammen per Foto ablichten lassen möchte. Die "bösen" E-Scooter-Verleiher bringen das Volk schon so genug "auf die Barrikaden".

MonoWheeler mit Hund
Presse und Medien

Auch dort NULL Resonanz! Ja klar ich kann das schon verstehen, denn das Heer der Medien musste seine Kräfte zur großen Ausfahrt der Motorrad-Lederwesten ab 17 Uhr bündeln. Dort vermutete man wohl die spektakuläreren Bilder vom grimmigen Biker, der gegen das Verbot des Tragens von Abzeichnen protestieren wollte.

Was hätten wir zu bieten gehabt? 350 Straftäter, die leise und innovativ mit Helm 20 km durch die Berliner Innenstadt fahren. Verkehrswende pur ohne stinkende laute Chopperbikes.

Gruppenbild bei Herrn Scheuer
FreeHandsRide 2020

Anfang August konnte sicherlich noch niemand ahnen, dass sich dieser Ride zur größten Veranstaltung ihrer Art mit 350 Teilnehmern entwickeln würde. Aus allen Teilen der Republik sind unsere Besucher gekommen, um zusammen für eine sichere Art der Fortbewegung zu werben.

Es war schön zu sehen, mit wieviel Spaß und Freude alle durch die Stadt fuhren und unsere Gruppe von Passanten und Autofahrer bestaunt, geknipst und gefilmt wurde. Zugegeben, viele der Autofahrer waren sicherlich gar nicht amüsiert, denn die Staus um den Ride waren schon enorm.

Positives Feedback

Nach Abschluss der Demo, auf dem Weg über das Tempelhofer Feld, konnte ich durch viele Gesprächen mit Teilnehmern ein erstes Stimmungsbild einfangen. Die generelle Begeisterung und das durchgehend positive Feedback ist der Motor für 2021, um den zweiten Free Hands Ride zu planen.

Hat euch als Teilnehmer etwas gefehlt oder wollt ihr bei der Planung 2021 unterstützen? Dann werdet Mitglied im Verband und helft mit im nächsten Planungsteam. War der Weg zu weit nach Berlin und Du willst selbst so etwas in der Deiner Region starten? Gerne helfen wir als Verband mit Rat und Tat weiter.

Nur durch solche Veranstaltungen und weitere findet die Community zusammen und man stellt fest, dass man mit seiner neuen Art von Mobilität und Gedanken nicht allein dort draußen ist. Speziell wenn von Seiten Presse, Politik und Behörde nur Desinteresse besteht.

Verkehrswende weiter ohne uns!

Verkehrswende mit privater Mikromobilität ? Ja nee, iss klar.

Update: Besser kann ein Video keine Werbung für eine neue innovative Art der persönlichen Fortbewegung machen. VIELEN DANK an Adam "WrongWay" Malicki für Deinen Besuch in Berlin und das klasse Video zum FreeHandsRide 2020.

  • markus uebel
    September 13, 2020 um 12:44 pm Uhr

    schön das viele gekommen sind. wollte auch kommen aber kosten und zeit ware mir dann zu hoch. geht in deutschland anscheinend nicht anderes weil als einzelperson wird man nicht wahr/ernst genommen als zu solchen mitteln greifen. geht auch garnicht da drum was jetzt „das beste“ verkehrsmittel ist, sondern dass man eben nicht kriminalisiert wird wenn man mal für gewisse bereiche das e skateboard nimmt. habe selber einige fahrräder, normales skateboard, longboard, e longboard, moped + mofa, motorrad und auto und muß ganz klar sagen dass ich da jetzt nicht das eine gut oder schlecht finde sondern dass man immer auch mal das oder das für das oder das eben nutzen möchte und da sollte es einfach viel einfachere führescheine geben und auch die watt zahlen deutlich höher dass man halt mit einem e skateboard oder auch mit dem e roller min. 2000 watt haben darf und auch die 20 km/h bitte auf 40 km/h anheben aber man darf auch radwege benutzen weil mit dem e skateboard sollte man nur auf radwegen und langsamen straßen fahren. also innerorts auf max 50 km/h straßen und somit sind alle andern straßen tabu. der e scooter sollte überall fahren dürfen aber man müßte dann evtl. für die radwege eine höchstgeschwindigkeit einführen. aber das sind eigentlich common sense dinge aber damit tut sich ja gerade unsere politik schwer

  • Boyuan Chen
    September 13, 2020 um 1:01 pm Uhr

    Das war sehr cool!!!
    ich freue mich schon auf das nächste mal!

  • Roger Kamps
    September 13, 2020 um 3:22 pm Uhr

    Endlich mal durch Berlin gefahren! Es war sehr schön! Danke an die Veranstalter und Organisatoren.

    Was kostet eigentlich so eine Demo? Können wir die in den Sommermonaten nicht wöchentlich machen bis es legal ist?

    https://youtu.be/UCxQrAo2nL4

    • Lars Zemke
      September 13, 2020 um 8:13 pm Uhr

      Hallo Roger, danke für Deine Teilnahme. Einen Aufzug kann jeder Bundesbürger gratis anmelden solange Du für eine politische Forderung auf die Straße gehen willst. Einfach bei google suchen nach „Aufzug anmelden [DEINESATDT]“ und Online oder per Fax etc. bei der lokalen Polizei mit Datum, Uhrzeit, Strecke und Dauer anmelden. Beste Grüße Lars

      • Micha
        September 14, 2020 um 2:10 pm Uhr

        Es war eine tolle Veranstaltung! Lauter Gleichgesinnte, die dafür einstehen, dass auch Elektrokleinstfahrzeuge ohne Lenkstange legalisiert werden!
        Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Es war echt bewegend, gemeinsam um die Siegessäule und durch Berlin am Brandenburger Tor, Hauptbahnhof und anderen bekannten Plätzen vorbei zu kurven.
        Danke an die Veranstalter und auch an die Berliner Polizei, die die Straßen perfekt abgeriegelt hatte!

  • Muss Nicht
    September 13, 2020 um 11:12 pm Uhr

    Meinen Dank nochmals an das Orga Team, saubere Arbeit war mir ein Genuß 👏👏👏
    An alle die nicht dabei sein konnten ihr habt wirklich was verpasst es war unbeschreiblich seine Runden um die Siegessäule zu ziehen. 😍
    Was mich gewundert hat das mann doch so wenige vor und nach der Demo am Tempelhofer Feld getroffen hat. Freu mich auf die nächste Demo nächstes Jahr die hoffentlich wieder auf einen Samstag gelegt wird.
    P:s : vielen Dank das mein Board jetzt in jeder Polizeikartei ist… 😉
    Liebe Grüße die Nrw Fraktion ✌️

  • Felix
    September 14, 2020 um 9:32 am Uhr

    Vielen Dank, das war echt geil!

  • Rainer H
    September 16, 2020 um 9:38 am Uhr

    Danke für die Organisation. Die 470 km Anreise haben sich gelohnt. 😜
    Gruß Rainer

  • Fred
    September 23, 2020 um 12:00 pm Uhr

    Tolles Event! Vielen Dank für die Organisation.
    Ich hätte auch echt Lust drauf gehabt, hatte da aber eine Anzeige wegen meines Einrads am Laufen, deshalb war mir das zu heiß.
    Heute kam der Strafbefehl, für eine Einstellung sind wir Einradfahrer wohl zu kriminell.

Beteilige Dich, sag was!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

News & Aktuelles